Buchcover zu Der Wasserkrieg - Fuerte-Krimi No1 von Oliver Hamann - Genre: thriller, krimi

Der Wasserkrieg - Fuerte-Krimi No1

Details:

Genre:Krimi, Thriller
Format:Taschenbuch, eBook
Seiten:432
Verlag:Nova MD
ISBN/ASIN:978-3961114474

Klappentext:

Kommissar Franz-Josef Grillmayr ist Münchner und ein dynamischer und lebenslustiger Ermittler. Mit Hilfe seiner Freunde Helmut und Franz setzt er Hebel in Bewegung - oder besser gesagt, lässt er Hebel in Bewegung setzen - die ihm den Weg zu einem lockeren Job auf seiner Lieblingsinsel Fuerteventura ebnen.

Sein geruhsames Leben dort, als „Verbindungs-Kommissar für deutsche Belange“, findet ein jähes Ende als der deutsche Chemiker Armin Redeker tot in einer Bucht von Costa Calma aufgefunden wird. Zusammen mit seinem jungen spanischen Assistenten José Esparagio nimmt Grillmayr die Ermittlungen auf. Die beiden stoßen dabei auf zwei beinhart konkurrierende Unternehmer aus der Mineralwasserbranche und auf Menschen in deren Umfeld, die intrigant sind, hinterhältig agieren und Verdacht auf sich ziehen. Außerdem haben es die beiden Ermittler mit korrupten spanischen Beamten, verführerischen Frauen und skurrilen Inselbewohnern zu tun.

Mit seiner Akribie, der Kreativität seines Assistenten José und der Gewitztheit des psychisch leicht instabilen Pathologen Georg Sanchez - Grillmayrs bestem Freund auf der Insel - ist der Kommissar nahe an der Aufklärung der Morde, als er auf einen mit allen Wassern gewaschenen Journalisten stößt, der ihn vor neue Herausforderungen stellt.

Während der Ermittlungen erlebt das Dreigestirn spannende, mitreißende Episoden und Abenteuer. Zusätzlich werden die Leser in diesem abwechslungsreichen Roman auf eine Reise nach Fuerteventura mitgenommen, bei der sie die Eigenheiten und vielen typischen Besonderheiten sowie die verschiedenen Landstriche der Insel kennen lernen oder sie wiedererkennen können.

Inhalt:

Ein Kommissar hat immer Macken; muss er haben, sonst wäre er nicht Kriminaler geworden, zumindest kein Guter. Komissar Grillmayr ist 'clean' im Sinne eines gesunden Lebenswandels, hat aber seine Macken in Form derber bayerischer Flüche, großer Schlitzohrigkeit und anarchistischen Zügen - zumindest gegen Obrigkeiten. Er liebt Fuerteventura, seine Freundin Inez, gutes Essen und seinen Fußballverein 1860 München. Im Laufe seiner Ermittlungen muss er mit vielen insel-typischen Eigenheiten klar kommen und auch akzeptieren, dass Recht und Ordnung nicht überall gleich aussehen.

Gleich lesen:
LeseprobeAmazon Thalia
Affiliate-Links

Leseprobe

Der Pathologe Georg Sanchez war zuverlässig unzuverlässig, oder anders herum, unzuverlässig zuverlässig - er war einfach unberechenbar. Manchmal penibel, höchst pünktlich und entgegenkommend und manchmal – oder auch des Öfteren – verfiel er dem spanischen Cognac und wurde tagelang nicht gesehen. Er sagt dann, er hätte Espressionen gehabt, eine von ihm kreierte Wortkomposition aus España und Depression, also eine Spanien-Depression, die dem Heimweh nach dem Ruhrpott entsprang.

Zuerst wehrte er sich immer dagegen, bis er schließlich irgendwann auf- und sich ihr hingab. Dann weinte er manchmal vor Heimweh und griff zur Flasche, um sich zu trösten. Das machte die Sache aber gewöhnlicher Weise nur noch schlimmer, denn wenn er aus seinem Rausch erwachte, hatte er erst recht Heimweh und so musste er wieder zur Flasche greifen. Heute hatte er sich schon lange erfolgreich gegen die Espression gestemmt und dabei oft an den gestrigen Abend gedacht, was ihn zwar jedes Mal zum Lachen brachte, aber jetzt hatte er das Gefühl, es nicht mehr aushalten zu können. Er war gerade auf dem Weg zu seinem Giftschrank, um die Cognacflasche zu holen, als das Telefon läutete.
Jetzt bestellen:
Amazon Thalia
Affiliate-Links

Der Autor

Oliver Hamann, 1956 als Münchner geboren, lebt und arbeitet seit 2012 in Berlin.

Aufgewachsen als Sohn eines Journalisten und einer Operettensängerin, startete Hamann seine Autoren-Karriere im zarten Alter von 6 Jahren - mit ersten Schulaufsätzen. Bereits mit 15 fühlte er sich reif für einen Chefredakteursposten und gründete ‚Scouty Aktuell’, eine Zeitung für seinen Pfadfinder-Stamm, Auflage 40 Stück. Nach zwei Jahren und 8 Ausgaben hatte er seiner Meinung nach genug Redaktionserfahrung gesammelt, stampfte das Blatt ein und widmete sich verstärkt einer anderen Passion, der Fotografie. Er fühlte sich als rasender Reporter und fotografierte aus und in allen Lebenslagen.

Das Schreiben geriet in den Hintergrund und Hamann absolvierte eine Ausbildung zum Kamera-Assistent. Nach der Ausbildung wechselte er jedoch vom Kinofilm ("zu viele wilde Nacht-Drehs") zur professionellen Fotografie. Mit mäßigem Erfolg versuchte er sich als Sportfotograf, stellte aber bald fest, dass Kundenkontakt und Verhandlungsgeschick seine größeren Stärken waren. Als Vertriebsleiter machte er sich im Lauf der Jahre einen Namen in führenden deutschen und internationalen Pressebild- und Nachrichtenagenturen.

Inspiriert von einem Buch seines früh verstorbenen Vaters über den Boxer Max Schmeling (Ein Leben auf eigene Faust) sowie dem unerwarteten und späten Roman-Erfolg seiner Mutter, träumte Hamann viele Jahre von einem eigenen Werk. Allerdings fehlte ihm ein Thema. Das fiel buchstäblich aus azurblauem Himmel, als er auf Fuerteventura Urlaub machte. Beim schweißtreibenden Joggen am Strand von Costa Calma kam dem leidenschaftlichen Hobby-Sportler in Form eines Gedankenblitzes die Idee zu seinem Kriminalroman, 'Der Wasserkrieg'. Die Charaktere des Kommissar Grillmayr und seines Assistenten José reiften in den folgenden Tagen heran und so wurde auf dem Laptop geschrieben; am Strand, im Hotelzimmer, am Pool, sogar auf dem Rückflug. Hamann ist mit einer Schwedin verheiratet und mit dem 'Projekt Grillmayr' wurde den beiden sozusagen ein weiteres Baby in die Wiege gelegt.

"In meinem Roman lege ich großen Wert auf leichtes und vergnügliches Lesen sowie Authentizität der Orte und der Figuren, die in dem Buch vorkommen", sagt der Wahl-Berliner über sein Erstlingswerk, "und ich glaube, das ist mir ganz gut gelungen."

Zur Autorenseite

Das könnte dir auch gefallen

Über Indie-Autoren Bücher

Indie-Autoren-Buecher.de ist ein Portal, auf dem sich interessierte Leser über Bücher von Indie-Autoren und Selfpublishern informieren können. Nach und nach soll so ein Verzeichnis entstehen, das alle Bücher von Indie-Autoren umfasst.

Indie-Autoren haben die Möglichkeit ihre Bücher vorzustellen und sie zu bewerben, zu vermarkten und dadurch ihre Reichweite zu erhöhen.
Mehr erfahren

Der Blogbereich meiner Website befindet sich hier. Dort findest du informative Artikel rund um das Thema Indie-Autor und Selfpublishing.

Nach oben scrollen