Hollywood Kills von Stefan Barth | Indie-Autoren Bücher
Buchwerbung
Hollywood Kills von Stefan Barth

Hollywood Kills

Details:

Genre: Krimi, Thriller
Format: Taschenbuch, eBook
Seiten: 408
Distributor: Amazon KDP
ISBN/ASIN: 979-8463509604
Bewertungen: Bisher noch keine BewertungSchreibe etwas über das Buch

Klappentext:

Los Angeles, 1994.

Andrew Light, Komiker und Filmstar, stirbt an einer Überdosis.

Nicht gerade ungewöhnlich im Hollywood der Neunziger.

Aber Tia Kalani, die ehrgeizige Moderatorin der Entertainment-Show INSIDE HOLLYWOOD erhält einen anonymen Tipp: Andy wurde ermordet. Tia wittert eine große Story und ebenso großen Ruhm.

Sie engagiert Cosmo Ancona, Ex-Bulle und Privatdetektiv mit Alkoholproblem. Der hält Tia zwar für verrückt, aber er braucht Geld für den Scheidungsanwalt.

Gemeinsam stößt das ungleiche Paar in ein Wespennest aus egomanischen Filmproduzenten, überkandidelten Stars, Drogendealern und eiskalten Killern.

Und wenn sie nicht aufpassen, sind sie bald genauso tot wie Andrew Light …

Werbebanner für Hollywood Kills von Stefan Barth

Inhalt:

Stefan Barth schreibt seit 1997 Drehbücher für Film und Fernsehen. Hollywood Kills ist eine Hommage an eins seiner Lieblingsgenres: den klassischen Actionfilm der 80er und 90er.

Eine Zeit, in der die Filme noch keine überbordenden CGI-Spektakel waren, sondern sich in erster Linie auf ihre Charaktere verließen. Besonders Buddy-Movies wie Lethal Weapon, The Last Boy Scout und Nur 48 Stunden – Filme in deren Mittelpunkt ein ungleiches Duo im Kampf gegen skrupellose Bad Guys steht.

Wer erinnert sich nicht an Eddie Murphy, der eine Bar voller Rednecks aufmischt, an die Wortgefechte zwischen Mel Gibson und Danny Glover, oder Bruce Willis, der in einem vollbesetztem Football-Stadion ein Tänzchen aufführt, nachdem er den letzten Bösewicht erledigt hat.

Jetzt kommen Tia Kalani und Cosmo Ancona. Zwar nicht auf der Leinwand, sondern in einem Roman, aber ihre Abenteuer werden garantiert nicht weniger spektakulär, spannend und unterhaltsam.

Teile diese Buchvorstellung
Teile diese Buchvorstellung

Leseprobe

Los Angeles, Dezember, 1994

Jon Bon Jovi singt „Baby please come home for Christmas“ und Cosmo ist bei seinem fünften Bier. Laut Barkeeper, einem makellos gepflegten Schönling mit Glitzer-Knopf im rechten Ohr, der – Überraschung – eigentlich Schauspieler ist, wie er vorhin ungefragt erzählt hat, stammt das Gesöff aus einer der „besten Microbreweries des Staates“.

Cosmo würde ihm gerne sagen, wo er sich seine Microbreweries hinstecken kann, aber leider gibt es im Wild Horses, einer angesagten Szene-Tränke voller hipper junger Menschen und Touristen auf dem Ocean Boulevard in Santa Monica, kein normales Bier. Also hält er die Klappe. Außerdem, auch wenn er das nicht zugeben würde, schmeckt das Zeug gar nicht mal übel.

Mach dir nichts vor, Cosmo, bald gibst du auch Rasierwasser dein Gütesiegel.

Der Alkohol tanzt durch seine Blutbahnen wie ein Haufen Teufelsanbeter um einen Altar mit einer nackten Jungfrau. Er hätte sich besser auch etwas zu Essen bestellt. Jetzt ist es zu spät.

Er leert die Flasche und bemerkt den fragenden Blick des Barkeepers. Noch eins?

Cosmo sieht zum Ende des Tresens hinüber. Hardy Bollinger knutscht seit einer geschlagenen Stunde mit einem Mädchen, das seine Tochter sein könnte. Tatsächlich hat Hardy zwei Töchter, die nur unwesentlich jünger sind als die Brünette mit dem üppigen Vorbau, der er die Zunge so tief in den Hals schiebt, dass er ihre Mandeln berühren müsste. Ihr Name ist Elisabeth Winston und sie ist erst im April einundzwanzig Jahre alt geworden. Außerdem besucht sie Hardys Drehbuchkurs an der USC.

In Hollywood kursiert ein alter Witz, der den niedrigen Status der Autoren illustrieren soll: Das Starlet war so dumm, dass sie statt mit dem Regisseur mit dem Drehbuchautor geschlafen hat.

Bollinger, der, bevor er Lehrer an der USC wurde, selbst erfolglos versucht hat, als Drehbuchautor Fuß zu fassen, straft den Witz in gewisser Weise Lügen. Denn die knackige Elisabeth ist nicht die erste Studentin, die seinem Charme erlegen und mit ihm in die Kiste gehüpft ist. Allerdings soll sie die erste sein, die dabei auf Video festgehalten wird, damit Hardys Frau, für die Cosmo arbeitet, vor dem Scheidungsrichter handfeste Beweise hat. Elisabeth flüstert Hardy etwas ins Ohr und beißt ihm dann mit strahlend weißen Zähnen ins Ohrläppchen. So wie Hardys Augen leuchten, hat Cosmo eine Ahnung, was sie ihm gesagt hat.

Elisabeth greift nach der Hand ihres Lehrers und zieht ihn hinter sich her.

Cosmos Blick folgt ihnen auf dem Weg Richtung Toiletten. Er hat vermutet, dass sie am Ende des Abends in irgendeinem Motel landen würden. Sein bisheriger Plan hat vorgesehen, die beiden dabei zu filmen, wie sie gemeinsam in einem Zimmer verschwinden. Mit etwas Glück sogar, sie durch einen Spalt in den Gardinen beim Vögeln zu filmen.

Vielleicht kommt er aber schon hier und jetzt zu seinen Aufnahmen. Und Hardys Frau zu ihrem unwiderlegbaren Beweis für die außerehelichen Aktivitäten ihres Ehemanns.

Cosmo legte einen Zwanziger auf den Tresen. „Stimmt so.“

Der Barkeeper hebt missbilligend die Augenbrauen und deutet zur Getränkekarte an der Wand.

Cosmo schüttelt schnaufend den Kopf und legt noch einen Zehner dazu. Kleine Brauerei, große Preise.

Er rutscht vom Barhocker. Die hohen Umdrehungen zeigen ihre Wirkung. Mit fünf Flaschen Bud wäre ihm das nicht passiert. Für einen kurzen Moment gerät Cosmo ins Schwanken. Er hält sich am Tresen fest und bemerkt das dreckige Grinsen des Barkeepers.

Cosmo zeigt ihm den Finger.

Dann folgt er Hardy und Elisabeth.

Der Autor

Stefan Barth wurde im schönen Hagen im Ruhrgebiet geboren, lebte in Los Angeles und hat seine Zelte jetzt in Berlin aufgeschlagen. Er ist Drehbuchautor und schreibt Filme und Serien wie „Das Blut der Templer“, „Ein Schnitzel für Drei“, „Was nicht passt, wird passend gemacht“, „Alarm für Cobra 11“ und viele andere.

Teile diese Buchvorstellung
Teile diese Buchvorstellung

Über Indie-Autoren Bücher

Indie-Autoren-Buecher.de ist ein Portal, auf dem sich interessierte Leser:innen über Bücher von Indie-Autor:innen und Selfpublisher:innen informieren können. Nach und nach soll so ein Verzeichnis entstehen, das alle Bücher von Indie-Autor:innen umfasst.

Indie-Autor:innen haben die Möglichkeit ihre Bücher vorzustellen und sie zu bewerben, zu vermarkten und dadurch ihre Reichweite zu erhöhen.
Mehr erfahren

Der Blogbereich meiner Website befindet sich hier. Dort findest du informative Artikel rund um das Thema Indie-Autor:in und Selfpublishing.

Im Dienstleister-Bereich findest du eine Übersicht aller Anbieter, die Dienstleistungen für Autor:innen anbieten.

Schreibe etwas über das Buch

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nach oben scrollen