Frag nicht nach dem Warum: Ein Fall für Gravity Anderson von Stephanie Wittern

Frag nicht nach dem Warum: Ein Fall für Gravity Anderson

Details:

Genre:Fantasy, Krimi, Liebesromane
Format:Taschenbuch, eBook
Seiten:110
Distributor:Amazon KDP
ISBN/ASIN:978-1073194438

Inhalt:

Gravity benötigt dringend Geld. Da kommt ihr der Auftrag des Gangsterbosses Al Donata gerade recht. Sie soll für ihn einen abtrünnigen Werwolf aufspüren, der mit Donatas Geld verschwunden ist. Im Rahmen ihrer Ermittlungen in Manhattan taucht sie tief in die Welt der übernatürlichen Unterwelt ab. Ein illegaler Pokerabend wird Gravity fast zum Verhängnis. In letzter Sekunde wird sie jedoch von einem Unbekannten gerettet. Wer ist dieser Unbekannte und warum fühlt sie sich zu ihm hingezogen?

Hin- und hergerissen zwischen Liebe und Misstrauen, kommt sie der Lösung des Falls immer näher und gerät in tödliche Gefahr.


„Frag nicht nach dem Warum“ ist das zweite Buch der Spin-Off-Reihe „Ein Fall für Gravity Anderson“. In diesen Kurzromanen ermittelt Gravity Anderson, Sirene und Hauptperson meiner Buchreihe „Die Chroniken der Gravity Anderson“, als übernatürliche Detektivin in New York und löst allerhand spannende und kuriose Fälle.

Die Fälle können unabhängig von der Buchreihe gelesen werden.

Leseprobe

»Warum sieht es hier eigentlich so unaufgeräumt aus?«, fragte Angela.
Ich sah mich um. »Was meinst du denn?«
»Na, da ist noch Staub und hast du nicht den Kaffeefleck auf dem Tisch gesehen?«
Ich verdrehte die Augen. Angela war aufgeregt, weil ihre Eltern sich angekündigt hatten. Sie liebte sie sehr, aber die beiden wussten nicht, dass Angela eine Hexe war, was bei uns zu einigen Schwierigkeiten führen konnte. Ich war eine Sirene und war deswegen in ständiger Gefahr von einem Supra getötet zu werden. Supras hießen in unserer Welt alle Übernatürlichen. Unser bester Freund Airon war zum Beispiel ein Luftelf.
Ich kannte ihre Eltern bisher nicht und fand die Vorstellung in jedem Leben neue Eltern zu haben und das dann auch noch zu wissen, alles andere als schön, aber so waren Hexen. Wenn sie starben, wurden sie in einem anderen Körper wiedergeboren und wuchsen ganz normal auf. Meist waren ihre Kräfte im Teenageralter wieder vollständig da, genauso wie ihre Erinnerungen an die früheren Leben. Jede Hexe war unfruchtbar. Dies war wohl auch ein Grund warum Angela immer noch Schwierigkeiten hatte, zu verstehen, warum ich meine Kinder noch immer vermisste, obwohl ich sie schon seit mehr als einem Jahr nicht mehr gesehen hatte.
»Mach dich nicht verrückt, es sind deine Eltern und keine Monster«, sagte ich.
Sie sah mich an. »Du kennst sie nicht! Sie sind alles andere als entspannt und nur hier, weil sie sich ein Broadway Musical ansehen wollen.«
Ich setzte mich auf unser Sofa. »Hatte mich sowieso schon gefragt, warum du immer zu ihnen fährst, aber sie nicht hierher kommen.«
Sie setzte sich mit einem Seufzen neben mich. »Da sie nicht wissen, dass ich eine Hexe bin, ist es einfacher nochmal zu wirken, wenn man nicht unbedingt in eine Stadt ist, die nur so vor Supras wimmelt. Dort wo ich herkomme, ist nicht viel los.«
»Also sehr uninteressant für Supras«, warf ich ein.
Sie nickte. »Dass sie unbedingt heute herkommen wollen um mich zu besuchen, ist alles andere als schön.«
»Und weil sie drei Tage bleiben wollen«, lachte ich.
Sie beugte sich nach vorne und legte den Kopf in die Hände. »Meinst du wirklich wir schaffen es drei Tage normal zu sein?«, fragte sie.
»Weiß ich nicht, aber wir werden es versuchen.«

Die Autorin

Mein Name ist Stephanie Wittern. Ich bin Indie-Autorin. Warum mache ich das? Weil es mir die Freiheit gibt, zu schreiben was ich will, wann ich es will. Ich wohne seit meiner Geburt in den frühen achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts in Hamburg und muss auch noch einem Brotjob nachgehen. Außerdem bin ich Mutter von zwei Jungs, die viel Zeit in Anspruch nehmen.

Warum schreibe ich? Weil ich Euch, meine Leser, gerne mit meinen Geschichten unterhalte.

Nach meiner Debüt-Trilogie »Von Wölfen und Vampiren« folgten meine neueste Buchreihe »Die Chroniken der Gravity Anderson«, der Einzelroman »Teuflisch gut – Herz aus Blut« und nun »Ein Kuss aus Asche und Staub«.

Ich werde Euch auch weiterhin mit auf die Reise durch meine Fantasie nehmen.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir in den sozialen Netzwerken folgt. Besucht mich auch gerne auf meiner Website und schreibt mir, wie Euch meine Bücher gefallen haben.

Ich wünsche Euch viel Lesespaß mit meinen Büchern.

Über Indie-Autoren Bücher

Indie-Autoren-Buecher.de ist ein Portal, auf dem sich interessierte Leser über Bücher von Indie-Autoren und Selfpublishern informieren können. Nach und nach soll so ein Verzeichnis entstehen, das alle Bücher von Indie-Autoren umfasst.

Indie-Autoren haben die Möglichkeit ihre Bücher vorzustellen und sie zu bewerben, zu vermarkten und dadurch ihre Reichweite zu erhöhen.
Mehr erfahren

Der Blogbereich meiner Website befindet sich hier. Dort findest du informative Artikel rund um das Thema Indie-Autor und Selfpublishing.

Nach oben scrollen
Menü